„Was da schief gelaufen ist, ist, dass die Sicherheitsbehörden hier versagt haben“, sagte AfD-Chef Meuthen zum Anschlag in Halle. Zudem übt er Kritik an anderen Politikern.

Jüdische Gemeinde ersuchte vergeblich um Polizeischutz

Nach dem Anschlag in Halle hat AfD-Chef Jörg Meuthen den Sicherheitsbehörden ein Versagen vorgeworfen. Die jüdische Gemeinde in Halle habe mehrfach um Polizeischutz für den höchsten jüdischen Feiertag Jom Kippur gebeten. „Das ist nicht gewährt worden. Und jetzt kommen die um die Ecke und sagen „jetzt wollen wir schützen – das ist zu spät“, sagte er im ZDF-Morgenmagazin.

Zudem wehrte er sich gegen den Vorwurf, die AfD trage eine Mitschuld. Er kritisierte, dass die Tat nun parteipolitisch instrumentalisiert werde.
Quelle: zdf.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Solve : *
2 + 2 =