Holzbungalow angezündet, worin AfD-Politiker und Freundin schliefen


Jörg Dell- Missier zeigt die Stelle, an der der Benzinkanister angezündet wurde.

ARENDSEE: Die Polizei in Stendal ermittelt in einem der schwersten Angriffe auf Politiker der vergangenen Jahre in Sachsen-Anhalt – wegen versuchten Mordes. Unbekannte steckten in der Nacht zum Sonntag gegen 3.30 Uhr mit Brandbeschleu-
niger einen Holzbungalow an. In diesem schliefen der Vorsitzende des AfD-Kreis-verbandes „Altmark West“, Sebastian Koch (32 Jahre) und seine 27-jährige Freun-
din. Auf dem Grundstück am Arendsee übernachteten etwa ein Dutzend weitere
junge AfD-Mitglieder in Zelten.

Durch Geräusch erwacht

Sebastian Koch schildert die Nacht so: „Ich habe tief geschlafen, doch zum Glück ist ‘meine Freundin durch ein Geräusch wach geworden.“ Sie habe durch das Fenster
eine Person wahrgenommen, die zu den beiden hineinsah. Der oder die Täter hätten demnach erkennen müssen, dass sich in dem Bungalow Menschen aufhalten. Nach weiteren Sekunden sah die 27-Jährige einen Feuerschein vor dem Fenster. Wegen
der Umstände der Tat habe die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen von Brandstift-
ung auf versuchten Mord hochklassifiziert.
Quelle: voksstimme.de (28.07.2019) 

Dieser Beitrag wurde unter 3. Gewalttätigkeiten, Anschläge und /oder Drohungen, Aktionen, Hetze und Aktivitäten gegen AfD veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.