Mordversuch gegen Bundestagsabgeordneten Frank Magnitz


BREMEN: Schockierender Mordversuch mitten in der norddeutschen Hansestadt
Bremen am 7. Januar 2019. Der Bundestagsabgeordnete der AfD, Frank Magnitz
wurde laut Polizeiangaben von mehreren Personen attackiert und in die Bewusst-
losigkeit geschlagen!  Erst zufällig vorbeikommende Handwerker entdeckten den
66-Jährigen und alarmierten die Rettungskräfte – andernfalls wäre Frank Magnitz wahrscheinlich ums Leben gekommen. Pikant: Mainstream-Medien verbreiteten
kurz vor der Horror-Tat militante Antifa-Parolen, wetterten lautstark  gegen AfD-
Anhänger!

Update vom 09.08.2019:
Bremer Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen im Fall Magnitz ein

> Staatsanwaltschaft konnte keine möglichen Täter ermitteln.
> Bundeskriminalamt hatte Angriff auf Magnitz der linken Szene zugeordnet.
> Bremer Staatsanwaltschaft: Mögliche Täter und deren Motiv sind unbekannt.

Frank Magnitz selbst bezweifelt eigenen Aussagen zufolge, dass die Staatsanwalt-
schaft mit genügend Nachdruck ermittelt hat. Die Staatsanwaltschaft weist solche Vorwürfe allerdings zurück. Man habe alle Mittel ausgeschöpft wie das Lokalma-
gazin von Radio Bremen, butenunbinnen.de, berichtet.

Dieser Beitrag wurde unter 3. Gewalttätigkeiten, Anschläge und /oder Drohungen, 7. Justiz, Aktionen gegen AfD veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.