Immer wieder moniert die AfD, dass öffentlich-rechtliche Sender wie z. B. die ARD keine ihrer Vertreter in Diskussionsrunden einladen oder zu wichtigen politischen Themen zu Wort kommen lassen. Zu Recht, wie sich nun herausgestellt hat.

ARD will AfD kein “Forum” bieten

In einem entlarvenden Tweet des offiziellen Twitter-Kanals des Staatssenders gibt dieser unverblümt zu, sich zu bemühen, AfD-Vertretern möglichst kein Forum für ihre Zwecke zu bieten. Leider, so die ARD weiter, sei es jedoch “von Fall zu Fall nötig, AfD-PolitikerInnen selbst zu Wort kommen zu lassen”.
Quelle: unzensuriert.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Solve : *
30 + 14 =