Eine Gruppe von „Aktivist*innen“ brachte einen „AfDventskalender“ mit täglichen Vorschlägen, wie u. a. gegen die AfD vorzugehen ist. Erst hat ein vermeintliches Coca-Cola-Werbeplakat, mit dem Stimmung gegen die AfD gemacht wurde, für Aufsehen gesorgt, dann ein Plakat von Nutella. Nun ist die nächste Marke dran: In Köln ist ein Plakat der Kölsch-Marke „Früh“ aufgetaucht: „Alles andere sind braune Flaschen. Sag Nein zur AfD!“, steht darauf. Auch diese Werbung ist ein Fake und stammt nicht von der Marke selbst, wie der Kölner Stadtanzeiger berichtet. Die Verantwortlichen sollen
die Macher der Facebook-Portale „Bunt in der Südstadt“ und „Südstadtkneipen“ sein.
„Wir wollten zur Aktion AfDventskalender beitragen“.  Dass dabei unbeteiligte Firmen Kunden verlieren  könnten, wird dabei keine Rücksicht genommen.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Solve : *
27 + 14 =